reingeschlüpft

Go big or go home

Das wäre mein Motto gewesen wenn… ich nicht so ein großer Schisshase wäre und mich immer nur in meiner „Comfort Zone“ beim Fahren bewegen würde (einen Arm habe ich mir schließlich schon mal gebrochen). Seit gut 10 Jahren fahre ich Snowboard, mal mehr, mal weniger regelmäßig, aber bisher nie länger als vier Tage am Stück. Da kann man sich vorstellen, dass man die ersten drei Tage benötigt, um auf den Stand des letzten Jahres zu kommen und der letzte meist an die müden Muskeln verschwendet wird, die einen nur noch das Nötigste tun lassen.

Ich habe einfach zu viel Angst, sie steht mir im Weg, manchmal erwische ich mich dabei, wie ich permanent denke „wenn du bei der Geschwindigkeit hinfällst stirbst du“.

Möglichkeit 1: ich werde langsamer und fahre so langweilig wie immer.

Möglichkeit 2: ich werde steif wie ein Brett und der nächste Hubbel hebelt mich aus. Zum Glück bin ich dann aber nicht gestorben.

In diesem Jahr habe ich aber rein theoretisch ganze 6 Tage zum Fahren zur Verfügung. Mal abgesehen davon, dass mir meine untrainierten Muskeln (spätestens) nach dem zweiten Tag eine kleinere Zahl ins Ohr flüstern werden. Lassen wir uns überraschen.

“ Great things never came from comfort zones“ 

So, I’ll try.

outfit_140120

Zu meinem schicken Outfit ist zu sagen, dass ich es mir mit 15 ausgesucht habe. Ich würde dringend ein Update benötigen, Karos und vor allem die Kombination Braun und Schwarz (was mich damals auch immer geritten hat) sind nun wirklich nicht meine liebsten Begleiter, aber andererseits gebe ich mein Geld lieber für alltägliche (und damit unnützlichere…) Dinge aus. Wie das eben so ist. Also gibt es mich so. Auch ganz süß.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Januar 20, 2014 um 12:20 veröffentlicht. Er wurde unter Daily Outfit, Fashion, Lifestyle abgelegt und ist mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „Go big or go home

  1. Ich wünsch dir super viel spaß.du könntest ich sein..haha…aber was mir beim letzen mal extrem geholfen hat: mucke auf die ohren… und schwupp die wupps hab ich mich mehr getraut. aber sicherheit ist ja nunmal auch wichtig.. und die ganze springerei überlass ich auch lieber anderen ;) ich fahre dieses jahr leider nicht..also genieß die aussicht und grüß die berge für mich mit.

    • Mit Musik, wirklich? Da stelle ich mir vor, dass ich noch viel ängstlicher werde, da man die Geräusche des eigenen Boards bzw. die anderen Menschen um einen herum gar nicht hören kann. Ich war heute aber erstaunlich mutig, ich bin optimistisch! Und ich grüße Morgen für dich! ;-) Alles Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s