reingeschlüpft

Ein Sonntag von vielen

Sonntage. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich denke, dass ich Sonntage nur hasse, weil mein Leben nicht aufregend und stressig genug ist, um den Sonntag schätzen zu lernen. Wobei mir das mittlerweile immer besser gelingt, da ich versuche den Tag mehr für mich zu nutzen.

Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich den Sonntag verteufelt, habe mich freiwillig zum Arbeiten gemeldet, „An Sonntagen passiert doch sowieso nie etwas“. Aber woran liegt das überhaupt? Ich erinnere mich noch, dass ich als Kind Sonntage geliebt habe. Jeden Sonntag gab es etwas anderes. Ob man im Herbst Kastanien sammeln und daraus Tiere bauen war, einen Drachen hat steigen lassen, diverse Kürbisfeste besucht hat oder gar in ein Museum gefahren ist, bei dem man viel entdecken konnte. Sonntage waren Familientage, die so im Laufe der Zeit und mit fortschreitendem Alter (buhuhuhuu) irgendwie verloren gegangen sind. Irgendwann beschäftigte man sich lieber mit sich selbst, als mit der Familie, fand Musik hören cooler als raus zu gehen und jetzt sitze ich hier mit 23 Jahren und vermisse das ganz schön. Manchmal erwische ich mich sogar dabei, wie ich mich auf meine eigenen Kinder freue, weil man all diese schönen Zeiten noch einmal erleben kann, nur eben von der anderen Seite aus. Aber bis dahin vergeht noch einiges an Zeit, denke ich.

Tja, was mache ich an Sonntagen, das ist eine gute Frage. Eigentlich wollte ich den Eintrag nutzen, um ein wenig von Dingen zu erzählen, die ich gerne mag. So etwas wie Filme, oder gute Lieder. Das Wetter ist heute perfekt dafür, wolkig und grau, nicht unbedingt warm. Schön kuschelig, so wie es für Herbstsonntage eigentlich perfekt ist.

Vielleicht wissen einige von euch ja auch nicht, was sie mit ihrem Sonntag anfangen sollen und so zeige ich euch mal meine Lieblingsfilme, die man meiner Meinung nach unbedingt gesehen haben sollte.

1. Mary & Max 

Vor einiger Zeit habe ich sogar einen eigenen Blogeintrag zu diesem Film verfasst. Es gibt gar nicht mehr zu sagen, außer, dass dieser Film mein absoluter Lieblingsfilm ist. Ich habe ihn schon so vielen Menschen gezeigt, so viele glückliche Rückmeldungen bekommen, er verdient so viel mehr Anerkennung, als nur so ungesehen vor sich hinzuplätschern. Gerade auch bei diesem Wetter ein absolutes Lieblingswerk.

 

2. Die Kinder des Monsieur Mathieu

Wer in der Schule Französisch hatte, wird diesen Film mit Sicherheit kennen. Wer ihn nicht kennt: unbedingt schauen. Noch immer verzaubert er mich aufs Neue, ich habe ihn nicht nur einmal gesehen. Die Stimmung dieses Filmes ist einzigartig, die Lieder ein Wunderwerk und die Message des Films unbezahlbar.

 

3. Wahnsinnig verliebt

Vermutlich auch ein Film aus dem Französisch-Kurs, aber doch nicht so bekannt wie die Kinder des Monsieur Mathieu. Ein überraschender Film, wahnsinnig, so wie es der Titel schon sagt und unglaublich gut gemacht. Mal abgesehen von der bezaubernden Schauspielern, ist ja klar. In der 13. Klasse haben wir über diesen Film eine Klausur geschrieben und es war die einzige meines Lebens, in der ich auf den Inhalt glatte 15 Punkte bekommen habe. Oho! – (sprachlich waren es dann nur 8, schadé!). Aber wie gesagt, ich habe den Film auch regelrecht aufgesogen.

 

Irgendwie hatte ich 5 Filme im Kopf, die ich euch zeigen wollte, aber die anderen zwei wollen mir partout nicht einfallen… ich bin auch ansonsten kein Filmefan, gerade mit Hollywoodkino kann ich recht wenig anfangen und in den meisten Fällen schlafe ich gerne dabei ein, da meine Aufmerksamkeitsspanne bei eher semi-interessanten Filmen nur für 70min Disneyfilmlänge reicht. Aber vielleicht kennt ihr ja einen der drei genannten noch nicht und könnt euch damit einen schönen Sonntag machen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am September 21, 2014 um 15:55 veröffentlicht. Er wurde unter Lifestyle abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

4 Gedanken zu „Ein Sonntag von vielen

  1. Geht mir genauso. Sonntage waren früher irgendwie schöner, „besonderer“. Heute versuche ich das manchmal irgendwie zu rekonstruieren – die Familie einladen, stundenlanger Herbstspaziergang, Kuchen backen. Manchmal klappt das, manchmal nicht.

    Liebe Grüße,
    Diana von STILGETREU

    • Es ist ja auch ein Gefühl, das man irgendwie nicht erzwingen kann. Dieses Sonntagsgefühl eben. Aber ja, ich hatte in diesem Jahr auch eine Hand voll Sonntage, die sich wie früher angefühlt haben :-) Liebe Grüße!

  2. Oh wie beruhigend zu hören, dass es nicht nur mir so geht mit dem Sonntags-Blues. Man kann sich sonntags nicht wirklich zu etwas aufraffen, kann das Nichtstun aber auch nicht genießen und hat das Gefühl den Tag „verdummt“ zu haben. Und die Gewissheit: am nächsten Tag ist wieder Montag (iiiiihhhhh). Wirklich toll sind auch noch die Filme „Chocolate“ und natürlich „Die fabelhafte Welt der Ameliè“. Auf die Sonntage! Und dass der Zauber der Kindheit irgendwann wieder zu uns zurückkehrt ;-) Liebe Grüße

  3. Hey!
    Ich bin gerade mal 14, also wahrscheinlich etwas jünger als ihr. :D
    Aber auch ich kenne dieses „Sonntagsgefühl“ nur zu gut…
    Dann kann ich mich auch zu nichts aufraffen und verschwende meinen Tag :(
    Klar ist das Wochenende echt ein toller Ausgleich zur Schule und ich will auch keinesfalls sagen, dass ich den Montag vermisse, (denn das tue ich nun wirklich nicht) aber mir ist aufgefallen, dass man an den Tagen, an denen man seine Pflichten erledigen muss, viel mehr macht. Somit hat man auch irgendwie das Gefühl, dass man schon etwas geschafft hat. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, sich mal ein schönes Hobby zuzulegen, am besten eins, was man dann am Wochenende betreiben kann.
    Und eine Sache wollte ich dazu noch schreiben:
    Das Gefühl kenne ich auch sehr gut in den Sommerferien, diese sind immer soooo lang und wenn man da dann mehrere Tage hintereinander nur im Bett lag und am Handy war, dann wird es allmählich ganz schön langweilig :/
    Jedenfalls finde ich das Thema echt passend ausgewählt und irgendwie betrifft es ja auch jeden, denke ich :)
    LG <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s