reingeschlüpft

Besser spät als nie: Garnier Mizellen Reinigungswasser und Balea Gesichtswasser

Den Trend der Mizellenwässerchen scheine ich mit diesem Artikel schon nahezu verpasst zu haben, aber vielleicht gibt es unter euch ja doch noch einige Skeptiker, die auch unter einer dermaßen empfindlichen Haut wie ich leiden und bisher dachten, dass es sich bei Garnier um die letzte Marke handeln könnte, die man verträgt (so dachte ich bisher nämlich noch, geprägt von vielerlei jugendlicher Erfahrung mit aggressiven Gesichtsreinigungsfluiden und was es da nicht alles gibt).

Heute soll es um zwei Produkte gehen, die ich nun schon seit gut… nah, das Mizellenwasser seht ihr hier schon nachgekauft, das heißt eine Tube ist schon leer (endlich mal kein voreiliger Beautybericht von mir!), sodass ich sie bestimmt schon seit 4 Monaten verwende und das Gesichtswasser benutze ich seit gut einem Monat (zuvor benutzte ich ein anderes von Balea, das für trockene Haut, aber dazu später mehr). Im Gegensatz zu früheren Berichten, bei denen ich nach 2 Wochen Testzeit schon vollkommen aus dem Häuschen war (um dann, weitere 2 Wochen später, wieder frustriert zusammen zu sacken), kann ich von diesen Produkten nun wirklich nachhaltig berichten.

Garnier Mizellen Reinigungswasser //
Balea Ultra Sensitive Gesichtswasser

IMG_8552

Beide Produkte bekommt ihr bei DM, das Mizellenwasser aber auch in vielen weiteren Drogeriemärkten. Letzteres kostet ca. 5€, das Gesichtswasser von Balea bekommt ihr glaube ich für sage und schreibe 75 Cent, was für mich zur Zeit wirklich ziemlich gut ist, weil meine Ersparnisse der letzten Jahre nun derart aufgebraucht sind und ich ich mir teure Kosmetik gerade tatsächlich nicht mehr leisten kann. Bisher war es ja so, dass ich da immer ein Auge zugedrückt habe und meinte „ach, dafür gibst du dein Geld doch gerne aus“, aber wenn eben keins da ist, dann kann man es auch nicht ausgeben.

Umso schöner ist, dass ich gleich vorweg sagen kann, dass ich beide Produkte für mich (das ist ja auch immer noch so eine Sache) sehr gut finde und sie weiter empfehlen kann.

IMG_8555

Beginnen wir mal mit dem Mizellenwasser. Es gibt im Internet tausende Reviews und Beschreibungen und eigentlich muss ich gar nicht mehr so genau darauf eingehen, denn die ganzen Ingredients und „bösen“ Inhaltsstoffe, Vor- und Nachteile der Wirkstoffe wurden weitreichend diskutiert (und um ehrlich zu sein habe ich davon auch keine Ahnung), da müsst ihr die Namen nur mal bei Google eingeben und schon werdet ihr damit totgeschmissen.

Ich möchte mich einfach nur darauf konzentrieren, wie meine Haut war und wie sie darauf reagiert hat, da diese ein Paradebeispiel für empfindlich, sensitiv, schwierig, doof, nervig und anstrengend ist. Also für all die, die ihre Haut auch so beschreiben würden: hierzu jetzt eine Erfahrung mit dem Mizellenwasser von Garnier für trockene Haut.

Bisher habe ich mich immer gewundert, warum meine Haut so dermaßen trocken ist. Egal wie sensitiv und feuchtigkeitsspendend meine Pflege war, meine Haut hat sich immer gepellt. Täglich, immer, jeden Tag. Make-up? Unmöglich, ohne auszusehen als würde man versuchen seinen sich schälenden Sonnenbrand abzudecken. Meine Haut war durch die Trockenheit gerötet und angestrengt und jeden Tag aufs Neue dachte ich: es muss doch aber besser werden!

Gerade das Duschen war eine Qual, denn hier merkte ich ganz deutlich, dass das Wasser meine Haut arg angreift – es ist mir auch bis heute ein Rätsel, warum das so ist.

Klar ist jedoch, das Mizellenwasser ermöglicht eine Reinigung ohne Wasser. Die entsprechende Menge auf das Wattepad getupft und schon kann man damit sanft über sein Gesicht fahren. Laut Hersteller muss man es danach nicht mehr abwaschen und das Gesicht ist sauber. Recht haben sie, allerdings nicht zwingend damit, dass „mit einem Wisch alles weg ist“, denn ich mache sozusagen erst einmal die „grobe Reinigung“, indem ich Stirn, Nase, Wangen und Kinn reinige, anschließend Augenbrauen und Wimpern und dann eine zweite Runde einlege, in der ich mit einem sauberen Wattepad und erneutem Mizellenwasser auch den Rest entfernen kann.

Hier der einzige Nachteil, der mir bei dem Mizellenwasser aufgefallen ist: es brennt in meinen Augen. Es ist auch für das Entfernen von Augen Make-up geeignet und entfernt dieses auch sehr zuverlässig (und in relativ gutem Umfang sogar auch Wasserfestes, allerdings empfehle ich hierfür doch einen geeigneten Reiniger), wenn man allerdings etwas zu großzügig mit dem Mizellenwasser auf dem Wattepad war und es noch etwas trieft, dann schmerzt es mir so sehr in den Augen, dass sie anfangen zu tränen und ich sie die nächsten 5 Sekunden nicht mehr öffnen kann.

Ich weiß, es gibt Alternativen von z.B. Bioderma (für den dreifachen Preis), vielleicht wäre es hier nicht der Fall, da ich aber das von Garnier wirklich so gut vertrage und auch nur ca. 1x die Woche zu viel erwische (man muss einfach etwas bei der Dosierung aufpassen), ist das für mich ein Nachteil, mit dem ich gut umgehen kann.

Seitdem ich das Mizellenwasser verwende, hat sich meine Haut kaum noch geschält. An blöden Tagen (wenn ich vielleicht mal wieder die Mitesser auf Nase nicht in Ruhe lassen konnte und die Haut mit dem Drücken sowieso schon gereizt habe), habe ich an den Nasenflügeln ein paar Schuppen, aber die sind wirklich nur ganz minimal und unauffällig.

Meine Haut ist ebenmäßiger, weil sie nicht mehr so trocken ist und allgemein merke ich richtig, wie sie mir dankt, dass sie nicht mehr mit Wasser in Kontakt kommt.

Als meine erste Tube alle war, habe ich es nicht geschafft mir eine neue zu kaufen (Prüfungsphase sei Dank) und musste eine Woche erneut auf Wasser und Reinigungsöl umsteigen – es war die Hölle. Das Reinigungsöl war nicht Schuld, dies hatte ja in der vorherigen Zeit durchaus die Probleme minimiert (sofern das eben möglich war), aber der Kontakt mit Wasser brachte meine Haut wieder so aus dem Gleichgewicht, dass ich eine Woche schlimmer aussah, als je zuvor.

Beim Duschen achte ich auch ganz penibel darauf, möglichst wenig Wasser im Gesicht zu haben.

Auf jeden Fall: ich bekomme keine Pickel, vertrage es gut und bin wirklich sehr zufrieden. Der Vollständigkeit halber hier noch einmal die Rückseite mit allen Inhaltsstoffen und Pipapo:

IMG_8558

Nun kommen wir zu dem nächsten Vertreter meiner Pflege und zwar dem Gesichtswasser von Balea. Dies ist meine zweite Tube von Balea, zuvor verwendete ich das Gesichtswasser für trockene Haut, war damit allerdings nicht sehr zufrieden, weil es einen öligen, glänzenden und fettigen Film hinterließ, der sich auch relativ schwer auf der Haut anfühlte.

Deswegen entschied ich mich in der zweiten Runde für das ultra sensitive Gesichtswasser:

IMG_8556

Es ist quasi ohne alles, von dem Rest habe ich keine Ahnung. Ich kann auch nicht zwingend sagen wie genial oder super es ist, bzgl. verschiedener Tonics habe ich kaum Erfahrungen gesammelt, aber die Hauptsache ist, dass ich nichts auf der Haut spüre, es noch die restlichen Make-up Reste runter holt und ich keine Pickel davon bekomme. Das ist eigentlich schon die Hauptsache. Und diesen unangenehmen Film hinterlässt es auch nicht, man spürt also quasi nichts, außer, dass sich die Haut sanft und rein anfühlt. Und wer noch ein wenig skeptisch ist: für 75 Cent… kann man das durchaus mal probieren.

IMG_8557

 


 

 

 

Falls ihr zu den Produkten noch Fragen habt, zu meiner Haut, zu eurer Haut (nah, wobei, die kann ich bestimmt nicht beantworten), fragt einfach munter drauf los. Ich bin einfach glücklich, zur Zeit eine so kostengünstige Reinigung gefunden zu haben, die meine Haut nicht weiter austrocknet, ihr keine weiteren Unreinheiten beschert und mit der ich sogar auf Reisen wunderbar klar komme, da man z.B. beim Zelten (ok, ich gehe nie zelten, aber WENN wäre es natürlich toll) nicht auf fließend Wasser angewiesen ist.

Der Beitrag wurde natürlich nicht gesponsort oder Ähnliches, die 6€ habe ich selbst aufbringen können.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am August 21, 2015 um 17:09 veröffentlicht. Er wurde unter Beauty abgelegt und ist mit , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

15 Gedanken zu „Besser spät als nie: Garnier Mizellen Reinigungswasser und Balea Gesichtswasser

  1. Kaviargauche sagte am :

    ich hatte erst das von bioderma. als es mir doch etwas überteuert schien bin ich auch zu garnier über..aber da brannten jedem tag meine augen so dass ich hierbei dann doch liebend gern mehr geld ausgebe🙈aber recht haste…das zeug ist mega;)

    • Oh wow, ja, wenn das natürlich so sehr brennt und das auch nachhaltig tut (ich habe dann Ruhe, wenn das Zeug erstmal aus den Augen rausgetränt ist) dann ist das definitiv nichts für einen. Auf dass Bioderma da für dich besser ist! Liebe Grüße

  2. Ich kann dir sagen, dass wenn ich zu viel von dem Bioderma erwische, auch in meinen Augen brennt. Ich vertrage das von Bioderma sehr gut, meine Schwester hingegen hat davon ziemlich viele Pickel bekommen und fand es schrecklich. Bei Hautpflege muss man tatsächlich sehr individuell schauen und die Haut gut kennen.

  3. Hey,
    ein toller Post! Super informativ und es hat wirklich Spaß gemacht ihn zu lesen <3 Ich hab mir vor gut 2 Wochen auch das Garnier Gesichtswasser gekauft ( allerdings in der Probegröße, weil ich noch ein paar andere zum aufbrauchen in meinem Schrank horte ) und ich bin seitdem in der Testphase. Es hat mich bis jetzt vollkommen überzeugt! Meine Haut fühlt sich danach super frisch und sauber an!
    Liebe Grüße
    Sophia

    • Oh, ich habe noch nie eine Probegröße davon gesehen, nur immer die riesigen „Maxigrößen“, bei denen man gleich das Gefühl hat, dass es das nun die nächsten Monate sein soll ;-D Aber schön, dass es dir bisher gut tut, das ist ja immer sehr erleichternd. Viele liebe Grüße!

  4. Mein liebstes mizellenwasser ist das von L’Oréal, Nivea und Garnier hatte ich auch schon und die haben mir beide in den Augen gebrannt, noch dazu empfand ich das von garnier als sehr austrocknend, obwohl ich auch das rosane für trockene Haut hatte… Ich benutze so Mizellenlösung auch wirklich gerne, aber wenn ich mich alleine damit komplett abschminke brauche ich immer solche Unmengen an wattepads :o trotzdem ein sehr ijterssanter Beitrag! Und ich kann deine Lage mit den aufgebrauchten Ersparnissen so nachfühlen!

    • Schon merkwürdig, wie unterschiedlich die Meinungen da sind, ich habe jetzt schon von mehreren Seiten gehört, dass sie das von L’Oréal gar nicht vertragen haben, deswegen habe ich ich da gar nicht rangetraut :-D Aber wie schön, dass du deine Lösung schon gefunden hast! Bei mir reichen komischer Weise auch 2 Wattepads… eins für die grobe, erste Reinigung und eins für die zweite :-) Liebe Grüße!

  5. Pingback: Top 11 Beautyprodukte | reingeschlüpft

  6. Isabe sagte am :

    Habe deinen Post jetzt ein paar Monate später gelesen, und bin direkt zum DM gestiefelt, weil ich schon lange nach einem Gesichtswasser suche, dass nicht zu agressiv ist.
    Ich habe mittlerweile zog Flaschen zuhause stehen, von teuer bis günstig, und keins vertrage ich. Da habe ich gedacht, OK eins kann ich noch probieren, es ist ja auch so günstig.
    Und dann haben die doch glatt den Preis erhöht. Jetzt kostet es 3,25€.
    Immer noch nicht teuer, aber aus trotz wollte ich es dann nicht mehr… :D

  7. Pingback: Akne. Und ein paar Produkte, die ich mag. | reingeschlüpft

  8. Harry sagte am :

    Wieso schreibst du immer „Tube“? Zahnpasta, Senf, Tomatenmark oder „Rei in der Tube“ werden üblicherweise in der Tube verkauft. Dein Mizellenwasser ist in einer Flasche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: