reingeschlüpft

Kunst fürs Zimmer

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich glaube mich mit der Begrüßung habe ich mich noch nie gemeldet, denn dass ich mal so früh wach und dann auch noch produktiv bin, ist doch eher ungewöhnlich (zumindest außerhalb des Prüfungszeitraums). Die Fotos habe ich gestern noch ganz überschwänglich und im Stress gemacht, sodass ich zum 1. Mal in meinem Leben zu einem Zug rennen musste (schlimmste Momente meines Lebens, mit dem Sparangebot der Bahn wäre dann ja auch mein Ticket verfallen), aber es hat alles noch seinen Weg gefunden, wenn ich auch erstmal 1L im Zug trinken musste.

Vor einem Monat erreichte mich ein riesiges Paket von Juniqe, (danke dafür!), womit ich mich nun offiziell von meiner Jugendsünde trennen konnte. Jetzt ärgere ich mich gerade, dass ich euch eigentlich ein vorher-nachher-Bild zeigen wollte, in dem Stress aber vergessen habe es nochmal zu fotografieren. Denn an Stelle des großen Rahmens mit dem großen „x“ darin, lehnte seit über einem Jahr ein Bild in der gleichen Größe dort, das eigentlich nur wegen des Rahmens dort stand, bis ich ein besseres Bild gefunden hatte. Wie das dann aber immer so ist, steht es einmal da und schämt man sich nicht genug dafür, bleibt es auch erstmal so. Bei jedem Besuch, der zum 1. Mal bei mir war, erklärte ich peinlich berührt, dass das auf GARRR KEINEN FALL mehr mein Geschmack ist und ich nur darauf warte, dass ich es ersetzen kann.

Hier dürfen die Neugierigen aber mal reinschmulen, denn genau dieses Prachtexemplar befand sich seit einem Jahr in dem Rahmen. Schön, nicht wahr?

 

Artsy X*

IMG_0478

IMG-20160427-WA0000

Hier nochmal vor ein paar Wochen, als ich meine große, tapfere Orchidee noch nicht getötet hatte, indem ich ihr nach 3 Wochen ohne Wasser (tapferes, kleines Ding) anschließend aus versehen die Blüten abgebrochen habe. Dabei hatte sie so gut durchgehalten!

Ich muss zugeben, dass es für mich immer etwas schwierig ist meine Wohnung zu zeigen, da sie nur aus einem Zimmer besteht. Das ist prinzipiell erstmal kein Problem, mein Problem ist dann viel mehr, dass ich nahezu alle Möbel und Sachen vor bereits 6 Jahren zum 1. Studium gekauft habe und sich der Geschmack einfach verändert, bzw. man mit 19 irgendwie andere Ansprüche hat, als dann doch mit 25. Die Kommoden und Regale habe ich deswegen weiß gestrichen, weil man in so einer Übergangszeit eben nicht mal schnell neue Sachen kauft, zumal sie ja auch alle noch gut sind. Aber ich sage mal so: würde ich nun mit meinem Freund zusammen ziehen, würde ich einiges anders machen. Aber ich fühle mich so trotzdem, sehr wohl, wenn ich auch weiß, dass alles nur eine Zwischenstation ist, bis ich eines Tages mal ansatzweise angekommen bin. Auch wenn das vielleicht noch 3 Jahre dauern mag.

Auch als kleine Idee: Der Spalier neben dem Bild ist von IKEA und ein absoluter Schnapp. Zum Glück hat mich eine Freundin darauf aufmerksam gemacht, es gibt ihn nämlich im 2er Pack und sie hat den anderen bei sich. Der ganze Spaß ist für 10€ zu haben und wirklich eine tolle Idee, um ihn als alternative Pinnwand zu nutzen. Bei mir hängen gerade einige Geburtstagskarten dran :-)

Auch ansonsten seht ihr hier Ikea vom Feinsten: Sofa (versucht übrigens nicht den Bezug in der eigenen Waschmaschine zu waschen – es wird schlimmer als vorher), Kissen, Tisch, Lampe (Schirm, ähnlicher Fuß), Regal, der weiße Kasten unten im Regal. Der Student weiß sich zu helfen.

 

Black 00*

IMG_0483

Ein weiteres wunderbares Bild ist dieses hier. Noch habe ich es nicht aufgehängt, denn ich werde in den nächsten Wochen mein Zimmer komplett umstellen müssen. Im letzten Sommer war es so dermaßen heiß an meiner großen Fensterfront (vor der das Bett steht), sodass ich keinen Morgen länger als bis 6.30 Uhr schlafen konnte. Das Bett muss weg und demnach müssen auch alle anderen Möbel einen neuen Platz finden.

Als ich die Bilder dann in meinem Zimmer sah merkte ich, wie schwer mir die Auswahl gefallen war. Ich war völlig überladen von dem Angebot an Postern, nahezu war jedes schöner als das andere. Und im Hinblick darauf, das sich vielleicht in einem Jahr, oder erst in drei Jahren, aber immerhin in drei Jahren ausziehen werde, suchte ich mir vor allem sehr neutrale Bilder aus. Denn jetzt wo sie da sind mag ich sie immer noch, finde aber, dass sie in einem anderen Zimmer vermutlich besser und stärker wirken könnten. Und das habe ich mir vor meinem geistigen Auge auch so vorgestellt, als ich sie auswählte. Also hoffe ich später auf einen schönen hellen Flur, mit schönen Dielen und genug Wand, um die beiden Bilder aufzuhängen, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende,

eure reingeschlüpft

* Mein Dank gilt Juniqe, bei denen ich mir diese wunderbaren Bilder aussuchen durfte, um mich nun endlich nicht mehr für mein Rosenbild schämen zu müssen.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Mai 27, 2016 um 08:21 veröffentlicht und ist unter Uncategorized abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Ein Gedanke zu „Kunst fürs Zimmer

  1. Christiane sagte am :

    Deine Geschmackssicherheit und Sinn für Ästhetik kommt auch bei deiner Einrichtung voll durch – ich finde dein Zimmer wunderschön! Klar, minimalistisch und trotzdem liebevoll und detailgenau eingerichtet. Es sieht so richtig designermäßig aus, aber trotzdem menschlich.

    An dieser Stelle generell mal ein Lob, für deine Haltung hinter deinen Blogposts zum Thema „kombinieren“, „Nachhaltigkeit / Dinge wiederverwenden, streichen, anders verwenden“, „weniger ist mehr“, „Kreativität“ usw. Deine Haltung dazu hat mich zum Nachdenken gebracht (auch über Konsum und Besitztümer) und ich lasse mich auch von den Farbkombinationen bei deinen Outfits (dann eben mit meinen eigenen Mitteln bzw Kleidungsstücken und Stil) oder manchen Ideen gerne inspirieren.

    Hier in dem Fall zB von dem Drahtgitter, das eigentlich für Pflanzen(?) ist als andere Pinnwand. So schön. :)
    liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: