reingeschlüpft

02 6 16 Nude edition

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es eine „Farbe“, an die ich mich bisher überhaupt nicht heran getraut habe, sie aber immer mehr lieben lerne. Nude, oder auch hautfarben, fleischfarben, schweinchenfarben, wie man es sehen mag. Denn bisher habe ich mich dafür immer viel zu blass gefühlt und auch wenn ich das immer noch bin (und immer bleiben werde), kann man diese Farbe auch als Marshmallow gut tragen. Wichtig dafür ist – in meinen Augen – dass man vielleicht doch eher einen neutralen, bis gelblichen Hautton hat. Ist man blass und eher rosastrichig, kann das vielleicht zum Problem werden. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.

Wichtig ist, dass man mit Kontrasten arbeitet, was nicht heißt, dass man zwingend mit Schwarz um sich werfen muss. Kontrast heißt, dass das Outfit generell nicht nur in bonbon-Farben gehalten werden sollte. Seien es auch nur kräftiger betonte Lippen, Rouge auf den Wangen (wichtig!), eine schwarze Sonnenbrille auf dem Kopf und eine mittelblaue Jeans dazu – das reicht schon. Man sollte sich in meinen Augen nur wegen seiner hellen Hautfarbe nicht vor bestimmten Sachen verstecken. Das kann auch ganz edel und fein aussehen, wenn man zusätzlich um sich herum mit weiteren dunkleren Tönen spielt.

In diesem Sinne möchte ich euch heute ein paar Accessoires in nude zeigen, die ich mir in den letzten Monaten „aufgebaut“ habe. Um ehrlich zu sein schiebe ich ein paar Sachen schon lange vor mir her, weil dies ganz tolle Kooperationen sind mit Firmen, die ich wirklich sehr mag und deren Arbeit ich grandios finde. Das hat sich Anfang des Jahres so bei mir gehäuft, dass ich immer dachte „Ich kann jetzt nicht alles auf einmal zeigen, das passt nicht in mein Konzept“. Deswegen lag lange Zeit bei mir ein großer Stapel an wirklichen Lieblingssachen rum (denn das sind sie wirklich geworden), die ich mich aber nie getraut habe zu zeigen. Ganz schön doof, denn ich mag sie ja trotzdem und möchte sie aus diesem Grund natürlich auch mit euch teilen (und habe mich beim Zustimmender Kooperation ja auch in gewisser Weise dazu verpflichtet, denn wer nimmt muss auch geben, ist ja klar). Auch wenn ich mich in einem anderen Post einmal erklärt habe, wirkt es komisch, wenn sich die Sachen dann doch auf einmal häufen. Dazu kommt, dass ich ja seit 2 Monaten keine neue Kleidung mehr kaufe und demnach auch nichts „selbst gekauftes“ mehr zeigen kann.

Deswegen möchte ich euch einfach nur noch einmal sagen: Kooperationen, die ich annehme sind nur diese, die ich auch wirklich mag. Die Firma, die Produkte, es sind niemals Sachen, die ich mir nur des Besitzes wegen zuschicken lasse.  Ich kann aber auch nicht verneinen, dass es natürlich toll ist, mit einer Gegenleistung, die mir Spaß macht (das Bloggen, Fotografieren und Schreiben) neue Sachen mein Eigen nennen zu dürfen.

Nun aber genug geredet, das ist mein heutiges Outfit zum Thema „Nude“. Mit maximalem Kontrast.

IMG_0486

IMG_0495

IMG_0505

Cardigan – TkMaxx
Shirt – Zara
Hose – Zara
Tasche* – Hieleven
Schuhe* – Butterflytwists
Gürtel – TkMaxx
*sie wurden mir von den Marken selbst zugeschickt, ich habe nicht dafür bezahlt

 

Das Ensemble

IMG_0507

Und das sind sie. Alle völlig unabhängig voneinander und dennoch sind die Töne fast identisch. Ich halte mich zwar eher selten an die „Moderegel“, dass Tasche und Schuhe die gleiche Farbe haben sollten (wenn es bei mir auch oft stimmt, da ich bis auf zwei, drei Ausnahmen nur schwarze Taschen habe und meine Schuhe auch meistens schwarz sind), finde es aber ab und an doch wirklich schön, wenn man darauf achtet (Einschub: erinnert ihr euch noch an den Trend vor ca. 20 Jahren mit den bunten Gürteln und den bunten Ballerinas? Dazu noch die Plastikperlenohrringe in eben diesen Farben? Hach, wunderbar. Meine Farben waren Rot und Gelb, kein Scherz).

IMG_0516

Die Schuhe (Modell „Lucy„) von butterflytwists durfte ich mir bei ihnen aussuchen und ich finde sie einfach grandios. Sie sind super weich, aus Kunstleder und perfekt für die Tasche zum Mitnehmen. Schnell sind sie zusammengeklappt und wenn man sich doch ziemlich sicher ist, dass man den Abend nicht länger als drei Stunden auf den High Heels aushält, hat man sie einfach und unaufällig dabei.

Anfangs haben sie mir sehr stark in der Ferse gedrückt, weil sie wegen des Gummizuges natürlich auch immer auf Spannung sind (ansonsten wäre diese Flexibilität nicht möglich). Schnell habe ich aber stabile Einladen reingelegt, die das Gummi (sagt ihr der oder das Gummi? Eine nie endende Diskussion mit meinem Freund) immer gespannt halten und jetzt kann ich sie sehr gut tragen, sodass sie wirklich unglaublich gemütlich sind. Die Sohle ist ganz weich und bequem und das Beste, sie sind auch für eher breitere Füße geeignet. Ich bin wirklich kein Ballerinamensch, vor allem weil ich dafür oft zu kleine, aber breite Füße habe. Passen sie mir vorne, sind sie zu groß und passen sie von der Länge, sind sie zu schmal. Hier ist das Material aber ganz weich und die Schuhe sind ohnehin eher großzügiger geschnitten. Ich war schon länger auf der Suche nach spitzen Ballerinas in nude und als die Anfrage kam, habe ich mich riesig gefreut, sie in diesem Shop zu finden. Nehmt wenn ihr zwischen zwei Größen liegt am besten die größere, nehmt ihr aber immer die gleiche Größe, sind sie sehr „true to size“ :-)

IMG_0517

Den Gürtel habe ich im März oder so ganz zufällig bei TkMaxx entdeckt und freue mich gerade jetzt zum Sommer über das Schnäppchen. Leider kann ich gar nicht so viel zu ihm schreiben, da es ihn vermutlich nicht mehr geben wird (oder ihr ganz genau schauen müsst), aber dennoch mag ich ihn so sehr, dass ich ihn euch nochmal im Detail zeigen wollte.

IMG_0520

Und nun zu meinem neuen Baby. Oh, ist sie nicht wunderschön? Es ist die „Mini Bucket bag“ in der Farbe „blush pink“. Als damals Hieleven schrieb, dass sie gerne eine Langzeitkooperation mit mir aufbauen würden, war ich völlig aus dem Häuschen, denn nur wenige Taschen können mich begeistert und sie können es tatsächlich mit allen. Nicht mal wenn ich das Geld hätte, würde es mir leicht fallen Taschen zu finden, die mir gefallen und umso glücklicher bin ich, dass sie Taschen herstellen, die zum einen sehr hochwertig, robust und wunderschön, aber auch nicht zu teuer sind.

Da viele wegen des Zolls gefragt haben: bei der ersten Tasche wurde sie mir aus Asien geliefert, die jetzige aus Deutschland. Soweit ich mich erinnere fallen für euch keine Zollgebühren an, fragt im Zweifelsfall aber nochmal persönlich bei Hieleven nach.

Ich kann euch nur völlig unabhängig sagen, dass die Taschen ihr Geld wert sind. Das Leder ist fest und stabil, von außen jedoch sehr fein. Sie sind wirklich unempfindlich (zumindest meine schwarze) und zeigt trotz vielem Tragen noch keinerlei Abnutzungsspuren. Deswegen kann ich sie euch wirklich nur empfehlen und ja, was soll ich noch sagen außer, dass ihr sie sicher oft an mir sehen werdet.


Vielleicht habe ich ja einige Marshmallows und Mozzarellas nochmal dazu animiert, sich nicht vor hellen Farben zu scheuen und dass sie sehr gut tragbar sind, sofern man immer auf die Kontraste achtet – das ist bei Outfits (in meinen Augen) sowieso ganz wichtig und der Schlüssel zur Stimmigkeit. Meistens zumindest (oder zumindest, wenn man nicht braun gebrannt ist, dann stimmen auch vollkommen kontrastarme Outfits. Aber nur, weil die Haut selbst der Kontrast ist).

 

Habt einen schönen Abend ihr Lieben und bis bald,

eure reingeschlüpft

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juni 2, 2016 um 16:29 veröffentlicht. Er wurde unter Daily Outfit, Fashion, New In abgelegt und ist mit , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

2 Gedanken zu „02 6 16 Nude edition

  1. Wow, so schön. Ich liebe alles daran! xoxo, Viv

  2. Ein super tolles Look und das Nude ist perfekt Kombiniert #loveit

    Glg Marjorie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: