reingeschlüpft

Das brauchst du nicht.

Hallo ihr Lieben!

Da man sich in der Prüfungszeit immer ziemlich gerne ganz andere Gedanken macht, habe ich mich damit beschäftigt – weil ich ja immer nur davon gefastelt habe, dass es besonders schön ist, wenn man nur kauft was man braucht. Doch was heißt eigentlich dieses brauchen?

Das ist natürlich individuell komplett verschieden. Es wird Menschen geben, die unter brauchen verstehen, dass sie (im besten Falle) nur sauber sein müssen, ansonsten reichen ihnen 3 T-Shirts,  2 Paar Schuhe (eins für dein Winter, eins für den Sommer), 2 Hosen und fertig (wenn man oft waschen kann/will). Andere werden da etwas großzügiger sein (zu denen gehöre ich auch) und das Thema Mode nicht vollkommen aus ihrem Interessensrepertoire streichen.

Die ersten Monate waren bei mir wirklich sehr strikt, im April habe ich angefangen und bis zum Juli jetzt nichts gekauft. Es haben sich allerdings 3 neue Sachen bei mir eingeschlichen und darum geht es mir heute.

Ich möchte nicht vollkommen den Spaß daran verlieren, wenn ich mir etwas kaufe, das nicht technisch, etwas zum Essen, oder praktisch ist. Aber ich möchte nicht mehr etwas ohne Sinn und Verstand kaufen, nur, weil ich meine, dass mich das jetzt aufwertet und hübsch aussehen lässt. Ein ganz großer Faktor ist dabei aber natürlich auch das Geld. Kaufe ich mir etwas, muss ich an einer anderen Stelle sparen. Wäre dem nicht so, kann man sich schon wieder auf einem anderen Niveau bewegen.

Am Ende ist es für mich wichtig, dass ich meine Garderobe übersichtlich gestalte, denn je mehr ich hin- und herschieben muss, um bestimmte Teile zu finden, desto mehr habe ich jedes Mal das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben.

Das Ende vom Lied ist meistens, dass einige Sachen verkauft werden und man sich selbst damit belügt „dass das ja gar nicht so schlimm ist, weil jetzt bekommt man ja wieder Geld“. Sieht auf den ersten Blick auf dem Konto natürlich auch gut aus, „Oh wow, guck mal, ich habe 5 Teile verkauft und jetzt wieder 100€ auf dem Konto!“ Dass vielleicht auch nur 2 Teile davon beim Kauf diese Summe ergeben haben und dennoch ein großes Loch im Geldbeutel zurück bleibt, das ignorieren wir meistens.

Deswegen geht es nicht nur um das gute Gewissen „Mein Schrank ist doch gar nicht voll“, sondern auch darum, ihn möglichst nachhaltig so zu halten, ohne mit ständigen Verkäufen tricksen zu müssen.

Nun aber mal zu meinen drei Käufe. Eigentlich sind es 2 1/2. Die ersten beiden sind zwei Pullover aus dem Zara Sale. Einer in schwarz aus Viscose für 13€, mit asymmetrischem Ärmelsaum und goldenen Knöpfen. Der andere ist aus der Männerabteilung für 15€, ein Baumwoll-Leinen-Seidengemisch. Wer mir etwas länger folgt oder auch gerne mal hier liest wird vielleicht mitbekommen haben, dass ich nun im letzten Winter relativ sicher die Gewissheit hatte, dass ich Wolle nicht vertrage. Ständig hatte ich Pickel hinter den Ohren und im Nacken, da meine Haut generell aber nicht so toll ist, habe ich es nicht darauf zurückgeführt, bis meine Mama mich mal gezielt darauf ansprach und meinte „Verträgst du Wolle nicht? Bei mir sah das früher auch immer so aus!“.

Schöne Geschichte, denn in den letzten 4 Jahren habe ich nahezu komplett alle Kunstfasern aus meinen Pullovern verbannt und muss diesen Winter quasi bei 0 anfangen. Und wer weiß besser als ihr, dass Winterpullover unglaublich teuer sind. Zwar sind die beiden Modelle keine für den Winter (das gibt das Material nicht her), aber für den Übergang sind sie grandios und auch da gibt es bei mir nur Strickjacken und Pullis mit Wollanteil.

Deswegen ist es für mich (wegen des Geldes) gut, jetzt im Sale zu schauen, weil da einige günstige Angebote umherschwirren und das Angebot nutze ich auch.

Und der 1/2 Kauf (den ich so nenne, weil ich „befürchte“ dass es auf ein kleines Geschenk hinauslaufen wird), ist das blau-graue Seidentuch von Zara, das eigentlich nur mit durfte, weil ich meinen Freund im Sale eingekleidet habe, uns aber noch genau 10€ für den kostenfreien Versand fehlten. Da ich aber kleidungstechnisch wirklich nichts brauchte, stöberte ich bei den Accessoires (meine Schals sind auch als Wolle und Kaschmir) und entdeckte das Seidentuch für 9,99€. So, wie ich es durchaus länger schon gesucht habe, aber es natürlich trotzdem nicht zu den ultimativen „Must-haves“ gehört. Nichtsdestotrotz finde ich es schön, bei einem windigen, aber trotzdem noch nicht kaltem Wetter auch einen Schutz für den Hals zu haben – wenn man ihn dann auch anders binden muss (das Bild hier ist ja nur „for fashion“).

Am Ende möchte ich mich auch nicht immer vor dem hohen Gericht verantworten müssen, denn rechtfertigen möchte und muss ich mich – und das Gefühl sollt ihr auch nicht haben – vor niemandem (außer, es ist nicht euer Geld, das ihr vershoppt). Es geht lediglich darum, das mit sich selbst zu vereinbaren, weil man das selbst gerne so möchte.

Und aus den ganzen Gedanken, die ich mir jedes Mal vor einem Kauf mache mal „übersichtlich“ (haha) zu gestalten, habe ich gestern (natüüürlich nur in meiner Lernpause) ein paar Fragen zur Selbstreflektion kombiniert, die euch hoffentlich dabei helfen werden, eure eigenen Ausreden zu enttarnen und viele Sachen, von denen ihr ursprünglich dachtet sie unbedingt kaufen zu wollen, doch liegen zu lassen. Zumindest, wer das in Zukunft gerne machen möchte. Allen anderen wünsche ich natürlich weiterhin ganz viel Spaß beim Shoppen :-)

kaufplan

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am Juli 8, 2016 um 08:26 veröffentlicht. Er wurde unter Articles, Fashion, weniger ist mehr abgelegt und ist mit , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

9 Gedanken zu „Das brauchst du nicht.

  1. Das ist ja eine tolle Grafik!
    LG Reni

  2. Eine echt hilfreiche Grafik! Das sind die Fragen, die ich mir auch meistens stelle – und in der Regel brauche ich es dann wirklich nicht :D

    Ich würde die Grafik gerne auf meinem Blog zeigen und dich natürlich verlinken … Ich hoffe, das ist ok? :)

  3. Marie sagte am :

    Tolle Grafik! ;D Bei Kosmetik stelle ich mir auch fot Fragen in der Art, komme zu dem Schluss dass ich den 5. Nude Lippenstift eigentlich nicht brauche aber dann will ich ihn trotzdem haben :o) Andere sammeln Briefmarken ;o)

  4. Ich liebe die Grafik. :D Ich glaube ich werde jetzt zweimal nachdenken bevor ich was kaufe,

  5. Zuckerlebenblog sagte am :

    Ich finde deinen Aritkel super gelungen! Sowohl der Text als auch die Grafiken schauen super interessant aus. ich liebe diese Art der Themen und setze mich momentan auch sehr viel damit auseinander.
    LG Nicole

  6. Pingback: Ausmisten like a pro | reingeschlüpft

  7. Acton sagte am :

    Good work :) Have a good day :)
    Regards
    Walkindiscount.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: