reingeschlüpft

10 11 16

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch mal ganz mein neues Kleid von promod, das eine wahrlich große Liebe ist. Vielleicht erinnert ihr euch an das Sweatshirt von Zara mit der Schleife, das ich bei Instagram gepostet habe. Nach diesem Kauf sah ich das Kleid und war hin und weg, „durfte“ es allerdings nicht mehr kaufen, da ich ja bereits das Sweatshirt hatte. Nachdem ich im Laden nur L anprobiert habe (war zu groß), die Schaufensterpuppe aber M trug, ich den Verkäuferinnen jedoch keine Umstände machen wollte, sagte ich, würde ich online nochmal schauen. Als ich 30min später nochmal am Geschäft vorbei lief, war das Kleid an der Puppe weg und ich ärgerte mich, dass ich so „rücksichtsvoll“ war. Online war es in allen Größen vorhanden, aber warum auch immer (kennt ihr das?) scheiterte mein Vorhaben dann unter anderem auch an den mickrigen 3€ Versandkosten. Und am Sweatshirt. Da mit dem Sweatshirt aber irgendetwas nicht stimmte und ich das Schild einfach nicht entfernte, wusste ich, dass ich es zurückgeben würde. Wenn ich das Kleidungsstück nicht sofort in den nächsten Tagen unbedingt tragen will, dann wird das nichts mit uns.

So habe ich es wieder umgetauscht und wollte mir unbedingt das Kleid kaufen – allerdings war es online dann natürlich ausverkauft. So bin ich durch die Geschäfte marschiert, bis ich es endlich irgendwann noch gefunden habe. Diese ganze Aktion zog sich über 9 Tage und dann weiß ich auch, dass es ein Lieblingsteil sein wird. Denn wer mich länger liest hat vielleicht schon mitbekommen, dass Wolle und Kaschmir bei mir Pickel auslösen, weswegen ich gerade dabei bin, alle Pullover nach und nach auszumisten (gut, dass ich in den letzten 3 Jahren ausschließlich auf Wolle und Kaschmir umgestellt habe, yeah!) – allerdings müssen deswegen neue her. Und das ist gar nicht mal so leicht.

Eine Frage an euch, die mir vielleicht lieber hier antworten mögen: Im Zuge meiner „weniger-ist-mehr“ Artikel, habe ich Lust, mich in der nächsten Zeit auf bestimmte Kleidungsstücke zu fokussieren und wie man sie unterschiedlich kombinieren kann. Sei es eine High-Waist Jeans, einen schwarzen Wollmantel, Chucks, graue Pullover – was würdet ihr gerne in verschiedenen Variationen sehen? Schreibt mir gerne hier oder bei Instagram :-)

img_0787

img_0786

img_0776

img_0832

img_0790

img_0795

Mantel – Zara (WS 2015)
Kleid – promod (aktuell, aber online ausverkauft)
Strumpfhose – H&M (Shaping irgendwas, die Beste!)
Schuhe – Converse
Tasche – Hieleven*
(*ich habe sie von Hieleven zugeschickt bekommen, ich habe nicht für sie bezahlt)

 

Ansonsten wünsche ich euch einen wunderbaren Tag, ich hoffe, das Wetter ist bei euch schöner als bei mir.

Viele Grüße,

eure reingeschlüpft

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am November 10, 2016 um 14:30 veröffentlicht. Er wurde unter Daily Outfit, Fashion abgelegt und ist mit , , , , , , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

7 Gedanken zu „10 11 16

  1. nelsonamour sagte am :

    Du bist SO sparsam und findest doch immer genau die Teile, die man auch wirklich „braucht“, wenn du dir mal etwas kaufst. Ich wünschte ich hätte auch so ein Talent, zumindest neue Sachen nur zu kaufen, wenn ich mir wirklich sicher bin..
    Toller Post und liebe Grüße!

    • Ach wie lieb vo dir! Aber SO sparsam bin ich gar nicht :-) Denn am Ende mag ich Mode immer noch und kaufe z.B. mehr, als mein Freund es tut. Aber klar, wenn man mich dann mit anderen modeaffinen Frauen vergleicht, dann vielleicht schon. Leicht macht es mir natürlich auch das eingeschränkte Budget, bei mir sind 40€ im Monat für ein Kleid eigentlich schon zu viel :-D Aber wie ich schon erwähnte, man verzichtet dann eben auf anderes, wenn man das möchte. Und du kannst es natürlich lernen und üben dir nur solche Sachen zu kaufen :-) Das passiert zwar nicht von heute auf Morgen, aber ist ein Prozess. Alleine, wenn man sich mit den Materialien beschäftigt, fallen viele Spontankäufe weg. Dann muss man sich mindestens 3 Kombinationen mit dem Teil vorstellen, es darf nicht drücken, nicht kratzen, man muss es nicht ziehen müssen, damit es gut sitzt. Es muss für sich einfach gut sitzen. Und wenn man es dann Zuhause nicht sofort tragen will, dann sollte man es wieder umtauschen. Das ist so kurz und knapp das, was ich in den letzten Jahren mache. Dir ganz viel Erfolg!

      • nelsonamour sagte am :

        Vielen, vielen Dank! Ich versuche mir das alles zu merken und hoffentlich auch bald anzuwenden.
        Liebe Grüße!

  2. So simpel … und so toll! Ich wünschte mir würde das auch so stehen wie Dir…*seufz*
    <3 Kathy

  3. Lara sagte am :

    Das steht dir so gut! Aus welchem Material ist das Kleid denn? Und welche materialen verträgst du besonders gut jetzt wo Kaschmir wolle USw raus fällt?

    Und hast du nicht Lust deine Pullover die du ausmistest über den Blog zu verkaufen? Ich wäre interessiert :)

    Liebe Grüße und weiter so!

    • Hallo Lara! Das Kleid ist aus Acryl und Nylon, also aus Plastik :-D Leider kommt auch nur noch das für mich in Frage – Baumwolle, Viscose, Acryl, Polyester, Modal – kein Kaschmir und keine Wolle. Meine Pullover verkaufe ich nach und nach bei Kleiderkreisel unter dem Namen stern_schnuppe :-) Viele Grüße!

  4. I really like your style!! :) xx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: